20. März 2012 | Service | 6 Kommentare

Sorgloser Strom: Der Abschlags-Check von Yello.

Hand auf’s Herz: Wie oft schalten wir das Licht an, lassen die Waschmaschine laufen oder nehmen ein schönes warmes Vollbad, ohne dabei an die Stromkosten zu denken? Tipps hin oder her, der Alltag holt uns oft viel zu schnell wieder ein. Außerdem will man gelegentlich einfach verdammt noch mal – ich spreche das jetzt hier ganz offen aus – auch mal die Wäsche einfach nur in den Trockner schmeißen anstatt aufzuhängen. Doch auch die kleinste Stromsünde kommt irgendwann ans Licht – spätestens bei der jährlichen Stromrechnung, die es dann in sich hat.

Gutschrift gerne, Nachzahlung nicht so gerne.

Das Problem kennen wir aus eigener Erfahrung, aber auch bei unseren Kunden wurde der Wunsch nach einer gelben Lösung vor längerer Zeit laut. Also verkrochen sich das Team „Bestandskundenmanagement“ und das Team „Funktionsentwicklung“ in unseren Forschungshallen und schraubten an einem Service, der genau dieses Problem in den Griff kriegen sollte. Das Ergebnis: Der Abschlags-Check.

Abschlags-Was?

Im Grunde ganz einfach: Der Abschlags-Check prüft, ob der bisher angenommene monatliche Abschlag richtig eingestellt ist. Wenn nicht, schlägt er einen passenden Abschlag vor, bei dem weder Gutschrift noch Nachzahlung ins Haus flattern – genau so, dass alles passt. Der Nutzer hat aber auch die Möglichkeit, den Abschlag so anzupassen, wie er es möchte. So kann er zum Beispiel einen runden Betrag wählen oder vielleicht doch eine geringere monatliche Belastung einstellen, um dann lieber einmal im Jahr eine kleine Nachzahlung in Kauf zu nehmen. So oder so – mit dem Abschlags-Check weiß er auf jeden Fall woran er ist und erlebt am Ende keine böse Überraschung.

Kurzer Exkurs zum Abschlag: Der Abschlag ist die monatliche Vorauszahlung an den Stromanbieter, stellt aber nicht den tatsächlichen Stromverbrauch dar. Erst zur Jahresrechnung werden die vorausbezahlten Abschläge mit dem eigentlichen Stromverbrauch abgeglichen. Heraus kommt dann entweder eine Gutschrift – in dem Fall waren die Abschläge zu hoch und man hat im Voraus zu viel bezahlt – oder eine Nachzahlung, wenn die Abschläge zu niedrig angesetzt waren und dadurch zu wenig vorausbezahlt wurde.

Wie check ich den Abschlag?

Zählerstand ablesen, eintippen und Abschlag checken. Um den Abschlag zu checken, müssen allerdings bereits mindestens drei Monate nach der Jahresrechnung Strom geflossen sein. Ansonsten ist kein Basisverbrauch vorhanden, der eine Verbrauchsprognose möglich macht. Wichtig ist also zu wissen, dass der Abschlags-Check einen Abschlag vorschlägt, der sich an dem Verbrauchsverhalten bis dato orientiert. Schafft man sich zum Beispiel unmittelbar nach dem Abschlags-Check das ultimative Heimkino an, ist der aktualisierte Abschlag vermutlich wieder hinfällig und muss nach einem entsprechenden Verbrauchszeitraum neu geprüft und eingependelt werden. Dazu einfach den Wecker stellen – mit unserem Erinnerungsservice per SMS oder E-Mail für den nächstmöglichen Abschlags-Check.

Wann gibt’s den neuen Abschlag?

Wurde der Abschlag angepasst, erfolgt die Aktualisierung direkt mit der nächstfolgenden Abschlagszahlung.

Will ich haben – wie komm ich dran?

Kinderspiel & kostenlos: Die gelbe Kundenwelt „Mein Yello“ macht’s möglich. Zu entdecken auf www.mein-yello.de. Dort gelandet, zeigt sich der Abschlags-Check direkt allen Kunden, die im Zeitraum einer Anpassung liegen. Ansonsten öfter mal reinschauen – sobald ein nötiger Verbrauchszeitraum vergangen ist, geht’s ans Checken. Und bis dahin: Mein Yello durchstöbern und viele weitere Services sichern.

Wie gefällt euch der Abschlags-Check? Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Mein Yello Service gemacht? Einfach Beitrag kommentieren – wir sind gespannt und freuen uns über euer Feedback!

  1. Ellen Michler sagt:

    Wie hoch wird mein monatl. Abschlag sein ,habe mich für online Strom entschieden. Danke Ellen Michler

  2. wie funkioniert umstellung von alten zum neuen stromanbieter

  3. Constanze sagt:

    Hallo Helmut,
    wenn Du den Stromanbieter wechseln möchtest, weil Du vielleicht umziehst, dann haben wir im folgenden Artikel einige wichtige Fragen beantwortet: http://bloghaus.yellostrom.de/2012/02/stromanbieterwechsel-beim-umzug-sie-fragen-wir-antworten/

    Wenn du zu Yello wechseln möchtest, dann gilt: Du meldest Dich bei Yello an und wir kümmern uns um den Rest.
    Viele Grüße, Constanze

  4. Erwin Kasupke sagt:

    Heute 03.01.2014: Warum gibt es den Abschlags-Check nicht mehr auf der Mein Yello Seite ?

    • Meike sagt:

      Hallo Herr Kasupke,
      gern würden wir uns anschauen, warum der Abschlags-Check bei Ihnen nicht funktioniert. Sind Sie so nett und schicken uns eine Nachricht auf online@yellostrom.de? Vielen Dank und viele Grüße, Meike

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Reaktionen

  1. [...] mit Rechnungsarchiv, die Live-Verbrauchsdaten des Sparzählers oder seit einiger Zeit auch der Abschlags-Check waren für das Online-Angebot geradezu wie [...]